Kanzlergehalt zu niedrig – Peer Steinbrück rechnet nochmal nach

Kanzlergehalt zu niedrig, Peer Steinbrück rechnet nochmal nach

In der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung beklagte Kanzlerkanditat Peer Steinbrück die zu geringen Bezüge und hielt diese für zu niedrig. Nach Aussage Steinbrücks verdiene nahzu jeder Sparkassendirektor in Nordrhein-Westfalen mehr als die amtierende Kanzlerin Angela Merkel. Laut dem Handelsblatt lag das Kanzlergehalt im Jahr 2012 bei 289.986,84 Euro brutto. Die Bezüge wurden zudem erst im Mai 2012 für das kommende Jahr angehoben. Kririk an den Äußerungen Peer Steinbrücks hagelte es nicht nur von den politischen Gegnern. In den eigenen Reihen bekundeten mehrere SPD-Politiker ihren Unmut über die Aussagen Steinbrücks zum Kanzlergehalt. Allen voran widersprach Alt-Kanzler Gerhard Schröder. Auch wenn es richtig sei, dass Spitzenmanager aus der privaten Wirtschaft für das Kanzlergehalt “keinen Finger rühren würden”, bezeichnete Schröder die Bezüge als völlig angemessen. Er habe davon immer leben können und wem die Bezahlung in der Politik zu gering sei, könne sich ja um einen anderen Beruf bemühen. Trotzdem vermute ich mal, dass Comiczeichner für Peer Steinbrück keine Option gewesen wäre.

Keine Kommentare »

Bonorix am December 30th 2012 in Karikaturen, Schattenkabinett

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar schreiben

Comiczeichner Illustrationen Karikaturen Politikkarikaturen Comiczeichner gesucht Hochzeit Karikatur Karikaturist Karikatur von Foto